mobilemenuMENU
Über uns

forschungsreferenten.de

Das Netzwerk forschungsreferenten.de umfasst Mitglieder der Berufsgruppe der Forschungs- und Technologiereferenten an deutschen Hochschulen und öffentlich geförderten außeruniversitären Forschungseinrichtungen, d.h. Personen, die mit ihrem beruflichen Schwerpunkt in den Bereichen Forschungsmanagement, Wissens- und Technologietransfer, Nachwuchsförderung und Drittmittelbewirtschaftung an den genannten Einrichtungen tätig sind.

Das Netzwerk wurde 2003 gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt:

  • Kompetenzen des Berufsfeldes zu bündeln und verfügbar zu machen
  • den Professionalisierungsprozess innerhalb der Berufsgruppe zu fördern
  • den Erfahrungsaustausch zu organisieren
  • die Vernetzung der Kolleginnen und Kollegen zu fördern.

Das Engagement im Netzwerk ist freiwillig. Zu den wichtigsten Aktivitäten des Netzwerks gehören die Jahrestagung, die seit 2003 einmal jährlich stattfindet, Arbeitsgruppen zu spezifischen Themen, Weiterbildungsveranstaltungen speziell für Forschungs- und Technologiereferenten sowie das Internetportal forschungsreferenten.de, das als Koordinations- und Kommunikationsplattform des Netzwerks dient. Das Portal wurde im Jahr 2008 in Betrieb genommen und in 2013 überarbeitet.

Seit 2008 gibt es einen Sprecherrat, der auf der Jahresversammlung gewählt wird und aus bis zu 10 Personen besteht. Der Sprecherrat vertritt das Netzwerk nach außen, organisiert die Jahrestagung, entwickelt Weiterbildungsangebote, initiiert Arbeitsgruppen und Veranstaltungsformate und administriert das Portal.

Seit 2012 wird der Betrieb des Portals über eine jährliche Umlage aller vertretenen Hochschulen finanziert.  Im Netzwerk sind über 1200 Mitglieder vertreten (Stand Juni 2017).

Das Netzwerk kooperiert mit nationalen Partnern, wie z.B. der Deutschen Initiative für Netzwerkinfomation (DINI) AG Forschungsinformations-systeme, dem Netzwerk Wissenschaftsmanagement e.V., dem Zentrum für Wissenschaftsmanagement (ZWM) e.V., dem Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) gGmbH und sowie international mit vielen Schwestergesellschaften. Das Netzwerk ist Mitglied der "Leiden-Group" innerhalb der European Association of Research Managers and Administrators (EARMA) sowie dem International Network of Research Management Societies (INORMS).